Powerdynamo bringt Ihrem Oldtimer Motorrad
wieder Zündung und Licht

  

 


Unsere 2-Taktsysteme sind (bis auf einige ganz wenige Ausnahmen) nicht mit einer Steuereinheit zur Zündverstellung ausgestattet

Es gibt aber dennoch  eine beim Start wirksame Zündverstellung die den Start erleichtert.

Das Diagram hier zeigt den Verlauf des Zündwinkels in Abhängigkeit von der Drehzahl bei unseren Systemen mit innerem Sensor.

  • das obere Diagram mit Rotor 112/128mm, innerer Sensor
  • darunter mit 103mm Rotor, innerer Sensor


    Die Linie Null ist der Zündwinkel welcher beim Einbau des Systems festgelegt wird in dem  bei einer gewünschten Kolbenstellung (sagen wir 2mm vor OT was z.B. 28° vor OT sein könnte) die Zündmarkierungen von Stator und Rotor übereinander gesetzt werden.

    Zu Beginn des Motorlaufs, etwa unter 1300 U/min erfolgt die Zündung später, also näher an OT, hier im Minusbereich des Graphs. Dann im eigentlichen Fahrbereich, so zwischen 1000 und 5000 wird so gezündet wie bei der Montage eingestellt (die Nulllinie) und in hohen Drehzahlen geht es dann wieder näher an OT heran (Minusbereich) - ein typisches Zweitaktverhalten.

    Dieses Verhalten ist konstruktionsbedingt, entspricht aber recht genau dem was ein Zweitaktmotor gerne möchte.


Es ist möglich 2-Taktsysteme auch mit speziellen Steuereinheiten auszustatten mit denen vorbestimmte Zündverläufe erzeugt werden können.

zurück