Powerdynamo bringt Ihrem Oldtimer Motorrad
wieder Zündung und Licht

Gesellschaft

Produkte

Technische Hilfe

Suche

         

Wir bieten den Kondensator nicht mehr an. Zum einen sind diese immer schwerer zu beschaffen und zum anderen hat sich die Berechtigung des Teils seit Einführung unseres alternativen Reglers 7300 überlebt. Auch sehen wir im Web Anbieter eines ähnlichen Kondensators.

Wir führen den Kondensator dann nur noch im Zusammenhang mit unserem Magnetzünder, der den Kondensator bei Betrieb ohne Batterie zwingend benötigt.

Magnetbasierte Stromerzeuger geben zunächst Wechselspannung ab. Diese hat auch nach der Gleichrichtung immer noch eine Restwelligkeit deren Frequenz stark mit der Motordrehzahl wechselt. Diese stört bei bestimmten Anwendungen. Ist eine Batterie vorhanden glättet diese den Strom und alles ist OK.

Ist aber keine Batterie vorhanden, kann in folgenden (und nur diesen) Fällen mit einem leistungsstarken Kondensator Abhilfe geschaffen werden:

  • es am Motorrad Blinkleuchten gibt und der eingebaute  Blinkgeber nicht richtig funktioniert (wobei der Wechsel des Blinkgebers das Problem auch lösen kann )

  • die Hupe gar nicht geht oder sehr schlecht klingt

  • es zu häufigem Ausfall der Glühlampen kommt.

  • Betrieb unserer Magnetzündern 
    (hier kommt es infolge der speziellen Charakteristik der dort eingebauten Regler dazu, das das Licht beim Betrieb ohne Batterie ansonsten dunkler ist)

Wir fast immer im Leben gibt es zu Allem was Vorteile bringt auch Nachteile.

Ist der Kondensator montiert (und keine Batterie an Bord) sollte immer das Licht eingeschaltet sein, zumindest eine Birne mit 2Watt an sein.
Ist kein Licht an wird der Kondensator die erzeugte Spannung bis zur Rohspannung der Lichtmaschine (das können bis 50V sein!) aufbauen. Das kann dann beim Einschalten von Licht und bereits laufendem Motor zur Zerstörung der Birnen führen. Ist das Licht aber schon vor Motorstart eingeschaltet (leuchtet natürlich wegen der fehlenden Batterie noch nicht) passiert nichts, das Problem tritt nicht auf.

Wir werden immer mal gefragt was passiert  wenn Batterie und Kondensator gleichzeitig montiert sind. Die Antwort ist: außer Geldverschwendung nichts.
Der Kondensator ist an der Stelle zwar überflüssig, weil die Batterie selbst einen viel größeren Kondensator darstellt, aber - solange man nicht Batterieplus an Minus des Kondensators klemmt, was diesen zerstört und sogar einen Brand auslösen könnte - es gibt keinen Schaden.

Die bessere Alternative beim  Fahren ohne Batterie ist der Einsatz unseres alternativen Reglers 73 00 799 50, der in zahlreichen Systemen bereits von Haus aus vorgesehen ist.
Wir geben eigentlich den größeren Regler 9522 nur bei Systemen für Motorräder an die original eine Ladekontrollleuchte haben. Der Regler 73 00 799 50 hat keinen Anschluss dafür.
Hinweis: der Regler 73 00 799 50 ist ein 12V Regler und geht nicht in 6V Systemen (welche eigentlich ohnehin die Vergangenheit sind)

Hinweis: der Kondensator ist KEIN Stromspeicher und damit kein Batterieersatz, auch wenn er elektrisch gesehen an Stelle der Batterie montiert wird. Also z.B Standlicht ohne Batterie aber mit Kondensator funktioniert nicht! Nicht eine Sekunde!

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Spannungsmessung


Kondensator 70 22 000 00

Der Kondensator hat (wie eine Batterie) eine Plus und eine Minus Klemme und wird auch anstelle der Batterie angeschlossen, als ob er die Batterie wäre! 
Wer nicht weis wo seine Batterie wäre schließ den Kondensator am Regler an, Plus an Plus und Minus an Minus.

Schaltplan hier

Achtung: Nicht die Pole vertauschen! Plus immer an Plus und Minus an Masse! Nicht bei Wechselstrom verwenden!


Weitere Informationen zu dem Kondensator:

Das ist kein Stromspeicher! Also ein Standlicht geht damit nicht zu betreiben!
Durchmesser: 35mm
Länge mit Kontaktschrauben: 90mm
Kapazität: 22.000 mikroF
Kabelanschluß mit Schrauben: M5